21.08.2020, von Wolfgang Bohlender

Ruthard Zipf: Ein Steuermann geht von Bord

Neuwahlen des Vorstands und Wechsel am Steuerstand – Michael Wasserer führt NEU die THW- Helfervereinigung e.V.

Der Verabschiedete Ruthard Zipf (vor der Türe des THW-Unimogs) mit der neu gewählten Vorstandschaft der THW-Helfervereinigung e.V. (von links) Schatzmeister Theo Schäfer, Schriftführerin Carina Czerny, der stellvertretende Vorsitzende Thomas Frieß und der neue Vorsitzende Micheal Wasserer.

Was haben der langjährige Vorsitzende der Miltenberger Helfervereinigung des Technischen Hilfswerks (THW) Ruthard Zipf und Otto von Bismarck gemeinsam? Im Grunde nichts! Und dennoch kommt einem die historisch nicht ganz korrekte Bildunterschrift zu jener berühmten Karikatur in den Sinn, die den früheren deutschen Reichskanzler beim Verlassen eines Schiffes zeigt. Zipf‘s Rückzug beruht allerdings nicht auf einem Zerwürfnis, wie einst, sondern auf der bewussten Entscheidung, dass es an der Zeit ist das Steuer zu übergeben und für die nächste Wahlperiode nicht mehr als Vorsitzender anzutreten.
Ruthard Zipf, der die Vereinsgeschicke seit 2004 leitet, eröffnet die Mitgliederversammlung und berichtet, dass die Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorsitzenden und der weiteren Vorstandschaft ursprünglich im März 2020 geplant war. Dieser Termin fiel der COVID-19-Pandemie zum Opfer. Das Virus, so Zipf, hält uns nach wie vor in Atem. Dennoch sprach sich die Vorstandschaft dafür aus, bevor der Herbst kommt und damit einhergehend ggf. die Infektionszahlen steigen, die Mitgliederversammlung im August unter Berücksichtigung der COVID-19-Hygienemaßnahmen nachzuholen.

Rechenschaftsbericht und Neu-Wahlen
Zipf berichtete in seinem Rückblick über die Arbeit des Vorstands. Hier legte Zipf die verschiedensten Aktivitäten des Vereins dar, wie die traditionelle Winterwanderung, eine Wein-Wanderung mit der dazugehörigen Weinverkostung, ein Sightseeing-Ausflug nach Würzburg und die Ausrichtung eines »Oldies Treffen«, ein Treffen der ehemaligen Aktiven des THW. Ebenso berichtete er über die getätigten Ertüchtigungsmaßnahmen an der helfervereinseigenen Fahrzeughalle, die Beschaffung eines Systems für den Transport der Anbauteile des Teleskopladers auf dem Kipper, welches mit Unterstützung der Sparkasse Miltenberg-Obernburg realisiert wird und eines Pumpensystem, sowie die Förderungsmaßnahmen, die die Helfervereinigung tätigte in Form der Ausbildung für Teleskoplader-Fahrer.
Zipf ging in seiner Ausführung auch auf die Ausrichtung des Vereins für die Zukunft ein, zu welcher auch der Wechsel am Steuerstand gehöre und erklärte bestimmt, aber dennoch gelassen am Rednerpult: »Ich werde nicht verabschiedet. Ich verabschiede mich.« Und er sei guter Dinge, den Verein in gute Hände übergeben zu können.
Auf die finanzielle Situation des Helfervereins ging Schatzmeister Theo Schäfer in seinem Kassenbericht ein. Nach einer erfolgten Kassenprüfung und der Bestätigung einer vorbildlichen sowie ordnungsgemäßen Kassenführung erteilte die Versammlung einstimmig die Entlastung.
Im Anschluss des Rechenschaftsberichtes erfolgte die Neuwahl der Vorstandschaft, welche folgendes Ergebnis brachte: Vorsitzender ist Michael Wasserer, sein Stellvertreter Thomas Frieß, Schatzmeister Theo Schäfer. Kassenprüfer sind Alexander Wolz und Frank Laske, Schriftführer ist Carina Czerny, und die beiden Delegierten für die Landesversammlung sind Michael Wasserer und (MdB) Alexander Hoffmann.
Der neue gewählte Vorsitzende Michael Wasserer dankte den Mitglieder für das entgegengebrachte Vertrauen und möchte das Werk seines Vorgängers fortführen. Auch möchte er, so sein erklärtes Ziel, die sogenannte THW-Familie vergrößern. Weiter sprach Wasserer sich aus, dass unter seiner Ägide, der THW Ortsverband auf die Unterstützung und Förderung als beständige Größe bauen kann.


Ehrungen vorgenommen
Als kleine Abweichung, der zu Beginn verabschiedeten Tagesordnung, wurde die Überraschungsehrung von Ruthard Zipf durch den langjährigen Wegbegleiter in der Vorstandschaft Theo Schäfer vollzogen. Schäfer sprach in seiner Laudatio: »Ruthard Zipf übernahm Verantwortung und nahm sie auch an. Er war sicherlich kein Show-Man, aber dafür ein Macher, der die Geschicke bedacht und zukunftsorientiert, wie auch mit Weitblick lenkte.« Zipf wird zudem laut Schäfer in Kürze für sein Engagement und seine Verdienste für und um die THW-Helfervereinigung, sowie auch der Bundesanstalt THW, mit dem „Ehrenzeichen in Silber“ ausgezeichnet.
Weiter widmete THW-Helfersprecher Ingo Stein den Helfern Hermann Schneider und Michael Wolf den besonderen DANK der Helferschaft für ihr überdurchschnittliches Engagement im und für das THW. Als Zeichen der Wertschätzung und des DANKES erhielten beide eine kleine Aufmerksamkeit des Vereins.


  • Der Verabschiedete Ruthard Zipf (vor der Türe des THW-Unimogs) mit der neu gewählten Vorstandschaft der THW-Helfervereinigung e.V. (von links) Schatzmeister Theo Schäfer, Schriftführerin Carina Czerny, der stellvertretende Vorsitzende Thomas Frieß und der neue Vorsitzende Micheal Wasserer.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.