13.01.2021

Informative Helferversammlung

„Die Hoffnung stirbt zu letzt!“ – wie es so schön heißt. Doch leider war der OV-Führung Mitte Dezember klar, dass die alljährliche Helferversammlung nicht in gewohnter Weise ablaufen kann, denn Covid-19 und die damit einhergehenden Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen machen auch nicht vor dem THW halt. Aus diesem Grund wurde dennoch ein buntes Programm – wenn auch Online auf die Beine gestellt und doch viel Informatives an die anwesenden Einsatzkräfte vermittelt.
Bei einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2020 – das ganz im Zeichen von Covid-19 stand – ging Ortsbeauftragter Stefan Wolf dennoch auf einige Punkte ein, die im Jahr 2020 „besonders“ waren – so beispielsweise der erste Einsatz der Fachgruppe Räumen, erfolgreiche Ausbildungseinheiten im Herbst, unzählige Materialzugänge sowie die erfolgreichen Prüfungen im Ortsverband.
Anschließend übernahm die Zugführung das Wort – begonnen mit dem „alten“ Zugführer Thomas Frieß welcher das Wort an den neuen Zugführer Michael Zipf übergab. Denn Ende 2020 stand ein erneuter Personalwechsel im OV-Führungsteam bevor. Nach gut 22 Jahren übergab Thomas Frieß das Amt des Zugführers in jüngere Hände. Durch diesen Personalwechsel mussten weitere Führungsstellen umgestellt und neu besetzt werden. Auch diese wurden im weiteren Verlauf des Abends der Mannschaft vorgestellt und die scheidenden Funktionsträgern mit einem großen „DANKE“ in Ihren Unruhe-Stand verabschiedet.
Die Helferversammlung nutzt die OV-Führung auch immer wieder für eine kleine Auffrischung der alljährlichen Belehrungen – so auch in 2021, doch dieses mal in Form eines Fragespiels – bei dem es 20 +1 Fragen zu beantworten galt. Dabei ging es um die unterschiedlichsten Themenbereiche von Sicherheit- und Gesundheitsschutz, über Kraftfahrer bis hin zu Aufgaben aus der STAN. Die Lösung der Fragen wurde zu einem späteren Zeitpunkt gemeinsam erarbeitet.
Abgerundet wurde die informative Veranstaltung durch Beiträge des Vorsitzenden der THW-Helfervereinigung Michael Wasserer, dem Ortsjugendbeauftragten Marco Schlackl sowie die Schirrmeisters. Auch auf die geplanten Ausbildungen 2021 wurde kurz eingegangen. Natürlich bestand aber auch die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich gegenseitig auszutauschen – so gut das online möglich war.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.