08.05.2021, von Marco Schlackl

Grundlagen Retten von Personen

Felix, Boris und Max nehmen auf ihrem Nachhauseweg von der Schule eine Abkürzung durch den Wald. Plötzlich und ganz unvermittelt verfängt sich ein Ast in Felix Fahrradspeiche. Ein lautes Krachen. Er stürzt und fällt eine Böschung hinunter. Schnell stellt sich heraus es geht im gut - nur auf seinen rechten Fuß kann er nicht auftreten. Handyempfang gibt es auch keinen. Was sollen die Jungs machen?
So vielfältig die Szenarien sind so umfangreich die Möglichkeiten zu helfen. In der heutigen Jugendausbildung standen die Grundlagen der Rettung von Personen im Fokus. Neben Schleifkorb, Einheitskrankentrage und Bergeschleppe wurden auch diverse Möglichkeiten der Rettung ohne „große“ technische Hilfsmittel vorgestellt. Im einleitenden Übungsszenario kann zum Beispiel das Abstützen durch Boris und Felix, eine provisorische Trage aus Jacken oder aber auch ein sogenannter Tragering schnell helfen. Es braucht häufig nicht viel bzw. nicht immer stehen alle Einsatzmittel unmittelbar zur Verfügung. Ziel der heutigen Ausbildungseinheit war es möglichst viele Möglichkeiten und Handlungshilfen vorzustellen um so im Ernstfall die passende Variante anwenden zu können sowie die ein oder andere Alternative im Hinterkopf zu haben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.