10.10.2020, von Wolfgang Bohlender

Einsatzführung muss geübt werden

Schwerpunkte der gemeinsamen Übung waren das Führen von Lagekarten und Kräfteübersichten sowie die Kommunikation über Funk und Dokumentation des Einsatzes.

Die Zugtrupps der THW-Ortsverbände Michelstadt, Wertheim und Miltenberg trafen sich für die Übungen auf dem Gelände des Ortsverbandes in Miltenberg, welcher sich auch für die Übungsausarbeitung verantwortlich zeigte und Gegenstelle zu den Übenden am Funk bildete.
Die Aufgabe des Zugtrupps ist es im Einsatz mehrere Einheiten zu führen. Dabei werden taktische Entscheidungen getroffen und Aufträge an die unterstellten Einheiten erteilt. Lage und Kräfte werden verständlich und übersichtlich dargestellt, um eine Koordination gewährleisten zu können. Auf dieser Basis wird der weitere Einsatzverlauf geplant. Der Einsatzfortschritt wird durch regelmäßige Meldungen an die übergeordnete Führungsebene weitergegeben. Neben diesen Aufgaben gehört auch die Dokumentation des Einsatzes und der Entscheidungen in einem Einsatztagebuch zu den Tätigkeiten des Zugtrupps.
Das gesamte Spektrum dieser Aufgaben wurde anhand einer fiktiven Hochwasser-Großschadenslage am Main-Viereck beübt, welche mit div. Nebenschauplätzen versehen war. Am Ende der Übungen stand ein Lagevortrag, der dazu dient, über aktuelle Lage zu informieren, welcher im Realfall z. B. bei einer Schichtübergabe gehalten wird.
Die Übung endete für die teilnehmenden Einsatzkräfte mit einer gemeinsamen Nachbesprechung. Hierbei stellte sich heraus, dass der Schichtwechsel eine kritische Komponente darstelle, sowie die Anfahrtskoordination bzw. -beschreibungen, aufgrund zum Teil mangelnder Ortskenntnisse und hier Verbesserungspotenzial liegt.
Die beiden Zugtrupp aus Michelstadt und Wertheim bedankten sich bei den Miltenbergern Kolleginnen und Kollegen mit den Worten: »Dank und Hut ab für die Vorbereitung und für die gute Ausarbeitung – es habe sehr viel Spaß gemacht und man freue sich auf die nächste gemeinsame Übung«.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.