THW - Experten
Der Aufbau von Netzwerken sowie deren Dokumentation ist nur eine Aufgabe der THW-Experten.

Auch der THW Ortsverband Miltenberg stellt mittlerweile zwei THW-Experten für den Auslandseinsatz zur Verfügung – doch was ist ein sog. „Experte“ und was ist dessen Aufgabe?
Aufgrund des EU-Mechanismus und der immer enger werdenden Zusammenarbeit im Kampf gegen Naturgewalten, wie Erdbeben, Sturm und Hochwasser führte die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk eine sog. Expertendatenbank ein.
Darin werden alle Helferinnen und Helfer, die sich für einen freiwilligen Auslandseinsatz durch ihr berufliches Wissen und THW-spezifische Lehrgänge qualifiziert haben, erfasst. Mittlerweile sind neben unseren fünf Helfern über 500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer abrufbar, die neben ihrem Beruf für Auslandseinsätze zur Verfügung stehen. Je nach Einsatzauftrag wird aus dieser Datenbank eine Spezialeinheit gebildet, um die Einsatzaufgaben des Hilfe ersuchenden Staates zu erfüllen. Dazu gehört unter anderem der Betrieb von Großpumpen, die Instandsetzung von Telekommunikationsanlagen oder die Aufbereitung von Trinkwasser.

Die Tasche ist immer gepackt

Nach einer Alarmierung haben unsere Helfer nun cirka sechs Stunden Zeit sich auf einen Abflug in das Einsatzland, mit einer Einsatzzeit von ein bis vier Wochen, vorzubereiten. Neben der Standortausbildung sowie der fachlichen und beruflichen Qualifikationen erhalten die THW-Experten weitere Schulungen, die speziell auf einen Auslandseinsatz ausgerichtet sind. Hier werden sie z.B. über die Besonderheiten der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit informiert. Ebenso vertiefen sie ihre interkulturelle Kompetenz und erhalten sehr viel wissenswerte Informationen über andere Staaten sowie deren Bevölkerung. Außerdem durchlaufen diese Helfer ein umfangreiches Impfprogramm, da ohne diese Impfungen eine Einreise in bestimmte Länder nicht möglich ist.

Hohe Spezialisierung

Unsere Experten wurden bereits zu den ersten Auslandseinsätzen, sowie Übungen gerufen und konnten hier erfolgreich der Bevölkerung helfen. In folgenden Spezialeinheiten sind unsere Experten aktiv:

TAST (Technical Assistance Support Team)

Die TAST Teams befassen sich mit der Einrichtung und dem Betrieb von Camps und On-Site Operations-Coordination-Center (OSOCC), die im Einsatzfall die Koordinierung der Kräfte aus den Ländern der europäischen Union im Rahmen des EU-Gemeinschaftsverfahrens durchführen. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Bedarfsträgern des betroffenen Landes.

Hochleistungspumpen-Modul (HCP Modules – High Capacity Pumping Modules)

Die HCP-Einheiten sind autarke Einheiten, die aus mehreren Ortsverbänden sowie örtlichen Einsatzkräften gebildet werden. Sie sind mit mehreren Großpumpen ausgestattet um große Wassermassen zu pumpen, um z. B. Deiche zu entlasten und großflächig überflutete Gebiete zu entwässern.