Aktuelles aus dem Ortsverband

Baustellenparty im Ortsverband

Das Bild zeigt 1. Vorsitzender THW-Helferverein Ruthard Zipf, sowie die geehrten Thomas Frieß, Jürgen Umert, Matthias Heimbücher.

Das alljährliche Helferfest im THW-Ortsverband Miltenberg fand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Baustelle statt. So wurde am Vortag zum Helferfest mit dem Abriss des alten Bestandsgebäudes begonnen. Auch die THW-Helfervereinigung und vor allem die zahlreichen anwesenden Mitglieder, welche der 1. Vorsitzende Ruthard Zipf (Großheubach) anlässlich der Baustellenparty begrüßen konnte, haben daran großes Interesse. War doch die alte Unterkunft Ende der 1970‘ger Jahren das neue Zuhause des THW-Ortsverbandes. Damals galt es, in ein größeres Gebäude und Gelände zu ziehen. Seit heute ist dies zum Teil Geschichte, denn mit der Abrissmaßnahme wurde begonnen, nachdem der THW-Ortsverband im April in die neue THW-Unterkunft umgezogen ist.
Doch die Erinnerung an die „alte“ Zeit bleibt im Gedanken erhalten, und aus dieser Zeit konnte Ruthard Zipf drei Helfer für Ihre langjährige Mitgliedschaft in der THW-Helfervereinigung ehren. Dies waren Jürgen Umert (Wertheim) für 30 Jahre sowie Thomas Frieß (Laudenbach) und Matthias Heimbücher (Eichenbühl) für jeweils 25 Jahre.
Im Anschluss an den offiziellen Teil konnte die neue THW-Unterkunft besichtigt werden, aber auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

Sommerfest des Bayerischen Landtags auf Schloss Schleißheim

Landtagspräsidentin Barbara Stamm mit unseren Vertretern Tanja sowie Martin Oettinger.

Der Sommerempfang des Bayerischen Landtags im Neuen Schloss Schleißheim bot auch in diesem Jahr wieder rund 3.000 geladenen Gästen die Gelegenheit, in festlicher Atmosphäre eines der schönsten Bürgerfeste in ganz Bayern zu feiern. Das Besondere dieses Festes offenbart ein Blick auf die Gästeliste: Neben Landtagsabgeordneten, Kabinettsmitgliedern, Vertretern der Gerichte, Kirchen und Religionsgemeinschaften steht auch in diesem Jahr eine ganz besondere Gruppe im Mittelpunkt: Ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger aus ganz Bayern …. und unser Ortsverband war hier mit Tanja sowie Martin Oettinger mit von der Partie.
Landtagspräsidentin Barbara Stamm wollte mit der Einladung all denjenigen danken, die sich für ihre Mitmenschen engagieren: „Wenn ich über das Sommerfest des Bayerischen Landtags in den Medien lese, dass hier auch immer viele ‚ganz normale Leute‘ zu Gast sind, dann kann ich das nur unterstreichen. Wir legen großen Wert darauf, dass die vielen Frauen und Männer aus dem Ehrenamt bei diesem Fest im Mittelpunkt stehen! Denn genau genommen sind all diese Menschen nicht einfach nur ‚ganz normale Leute‘, sondern sie sind ganz, ganz besondere Menschen, denen wir heute einmal von Herzen Danke sagen wollen für ihren beeindruckenden Einsatz, sei es im sozialen Bereich, im Umweltschutz, für die Kultur, für den Sport, für die Integration, bei den Hilfsdiensten oder für die Weitergabe von Tradition und Brauchtum: Sie sind schlichtweg unverzichtbar! Nicht nur deshalb, weil sie unendlich wichtige Aufgaben übernehmen. Sondern deshalb, weil sie mit ihrem großen Engagement für den notwendigen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft sorgen und ihr ein menschliches, ein herzliches Gesicht geben“.

Weitere Eindrücke gibt es auf der Seite des Bayerischen Landtags.

Besichtigung der Wackelzähne

Personenrettung durch Einsatz des Schleifkorbes

Auch in diesem Jahr besichtigten die Wackelzähne des Kleinheubacher Kindergarten Traumland unseren Ortsverband und erlebten einen unvergesslichen Vormittag - so der Bericht unserer Wackelzähne: "Mit riesigen Fahrzeugen wurden wir vor dem Kindergarten abgeholt, schon hier schlug das ein oder andere Herzchen schneller, denn die Kinder waren „hin und weg“.
Beim THW in Miltenberg angekommen, konnten die Wackelzähne weitere Fahrzeuge besichtigen und mit Hilfe von Bildkarten diese genaustens untersuchen. Die Ausrüstungsgegenstände und Geräte wurden anschließend von Schirrmeister Simon Schuldt sowie Ortsbeauftragten Stefan Wolf erklärt.
Nach der Frühstückspause spielte ein Wackelzahn eine verletzte Person und die anderen Kinder konnten diese mit Hilfe eines Schleifkorbes retten und durch einen Tunnel transportieren. Auch das Seil werfen, Hindernissparcour durchfahren und einen Verletzten mit Hilfe einer Decke und zwei Besen bergen, wurde geübt.
Als Abschluss konnte jedes Kind einen Anhänger mit dem THW – Knoten anfertigen und mit nach Hause nehmen, bevor es mit den großen Fahrzeugen wieder zum Kindergarten zurück ging.
Wir bedanken uns beim gesamten THW für diesen tollen und erlebnisreichen Tag."