Aktuelles aus dem Ortsverband

Katastrophenschutz ist bunt - Aktion beim Wendelinusmarkt

Erster Auftritt für das neue, gemeinsame Werbeplakat.

Katastrophenschutz ist bunt – und genau unter diesem Motto präsentierten sich die Freiwillige Feuerwehr Amorbach, die SEG Kirchzell sowie der THW-Ortsverband Miltenberg beim diesjährigen Amorbacher Wendelinusmarkt. Die zahlreichen Marktbesucher konnten bei einer kleinen dargestellten Übung sehen, was es heißt, gemeinsam den Bürgerinnen und Bürgern zu helfen, ebenso gab es einige Einsatzfahrzeuge zu besichtigen. Auch an die kleinen Marktbesucher wurde gedacht und so gab es eine kleine Spielstation die den gesamten Markttag ständig umlagert war und viele strahlende Gesichter hervor rief.

Nächtlicher Hochwasserschutz - Aufbau

Gemeinsam wurde an der Miltenberger Jahn- sowie Gartenstraße der Hochwasserschutz errichtet.

In den Zeitungen war der Termin schon lange bekannt gegeben worden – ging es doch um den Aufbau des Hochwasserschutzes in der Jahnstraße Straße, welche sich als eine der verkehrsreichsten Straßen Miltenbergs behaupten darf. Um Miltenberg vor dem Vekehrskollaps zu bewahren, entschieden sich die Planer, diese Übung in den Abend-/Nachtstunden durchzuführen. Doch dies war nicht der einzige Grund, wollten doch die Freiwillige Feuerwehr, der Bauhof sowie das THW Miltenberg erkunden, was es für Probleme und Lösungsmöglichkeiten beim Aufbau in der Nacht gibt. Doch mit Hilfe von zwei Beleuchtungswägen des THW’s war von der Nacht nicht mehr viel zu spüren und die Einsatzstelle war taghell erleuchtet.
So konnten die einzelnen Stützen mit Hilfe eines Minibaggers schnell und präzise aufgebaut werden. Anschließend wurden die einzelnen Dammbalken eingesetzt und gesichert. Doch nicht nur in der Jahnstraße sowie Gartenstraße waren die HelferInnen von Bauhof, Feuerwehr und THW eingesetzt, sondern auch in der Hochwasserhalle im Miltenberger Fährweg – und hier galt es, den Überblick bei all den Material zu bewahren. Nichts desto trotz lief der Aufbau sowie die Logistik der Stützen und Dammbalken ohne größere Probleme ab.

Albert-Liebmann-Schule zu Besuch in der Nachbarschaft

Ein kleines Dankeschön der Kinder der Albert-Liebmann-Schule.

Es war nur ein kleiner Ausflug in die unmittelbare Nachbarschaft – doch es hat viel Spaß gemacht. So war das Resümee der rund 22 Kinder sowie Erzieherinnen der Dr. Albert-Liebmann-Schule, welche den THW-Ortsverband Miltenberg am 19.10.2018 besuchten. Bereits bei der Begrüßung wurden Helfer Mischa Herbert sowie Ortsbeauftragter Stefan Wolf mit Fragen der neugierigen Kinder bestürmt. Die ersten Antworten lieferte ein kurzer Film über die Tätigkeiten des Ortsverbandes, bevor es in zwei Teams direkt in die Praxisaufgaben überging. Hierbei wurde zuerst der Gerätekraftwagen 1 (GKW 1) erkundet, denn dort gibt es viele Geräte zu entdecken. Weiter ging es mit einer kleinen Einsatzübung, wo sich die Kinder zuerst einen Zugang mit Hilfe eines Bolzenschneiders verschaffen mussten. Erst danach war es möglich, zur verletzten Person vorzudringen und diese dann mit Hilfe des Schleifkorbs fachgerecht zu retten.