Fachgruppe Wassergefahren - unsere Spezialisten auf dem Wasser

Die Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) dient der Rettung und Technische Hilfe an und auf dem Wasser, z. B. bei Hochwasser und Überflutungen. Wichtigstes Gerät sind leistungsfähige Mehrzweckboote. Die Mehrzweckboote können bei Hochwasser genutzt werden, um eingeschlossene Menschen zu evakuieren. Auch bei Deich- und Dammsicherungsarbeiten kann die Fachgruppe Wassergefahren mitwirken. Besonders leistungsfähig ist der LKW mit Ladekran. Das hochgeländegängige Fahrzeug kann die Boote der Fachgruppe zu Wasser bringen, leicht überflutete Flächen überwinden und Sachgüter bergen und umschlagen.
Der Typ B der Fachgruppe Wassergefahren ist mit LKW-Ladekran, vier Mehrzweckpontons (zwei davon als Einsatzboote ausgerüstet), Bootstrailer, Anhänger und Mehrzweckboot ausgestattet. Für den Bau von schwimmfähigen Arbeitsplattformen verfügt der THW-Ortsverband über ein multifunktionales JetFloat® System. Die Geräteausstattung der Fachgruppe Wassergefahren beinhaltet die entsprechende Boots- bzw. Fahrausstattung, Sicherheits- und Rettungsmittel und eine erweiterte Funkausstattung.

Die Aufgaben im einzelnen

  • erkundet Schadenslagen 
  • sucht Vermisste auf / am Wasser
  • rettet Personen aus Wassergefahren und leistet dabei „Erste Hilfe" 
  • führt Sicherungsaufgaben durch und unterstützt dabei andere Hilfsorganisationen / Wasserschutzpolizeip]
  • rettet Tiere und Sachwerte und transportiert diese aus überschwemmten Gebieten 
  • hilft bei der Gefahrenabwehr bei Ölunfällen auf dem Wasser
  • leuchtet Schadensstellen auf dem Wasser aus 
  • baut schwimmende Arbeitsplattformen und betreibt diese
  • leistet Arbeiten bei Uferbefestigungen, Damm- und Deichsicherung 

MAN MIL GL (militarisiert / geländegängig) mit Ladekran

Der MAN 7T MIL GL (militarisiert, geländegängig) wurde komplett restauriert.
 Hersteller:  MAN 
 Fahrzeugtyp:  7T MIL GL (militarisiert, geländegängig)
 Hubraum:  12.675 ccm
 Zylinder:  8
 Leistung:  235 kW bei 2.650 U/min
 Höchstgeschwindigkeit:  90 km/h
 Besatzung + Fahrer:  2 + 1 Personen
 zul. Gesamtgewicht:  19.100 kg
 Maße (L/B/H):  8.900/2.500/3.550 mm
 Ladefläche innen (L/B)  5.000/2.380 mm
 Zuladung:  6.180 kg
 DIN Zurrpunkt:  2.000 daN (KG)
 Höhe Ladekante:  1.570 mm
 Achsen/angetrieben:  3/3
 Anhängelast/gebremst:  1.500/16.000 kg
 Baujahr:  1982

Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die weiterführende Ausbidung, neben der regulären Basisausbildung, unterscheidet sich bei der Fachgruppe, denn hier liegt das Augenmerk auf die Gefahren im und am Wasser. Somit finden sich folgende weiterführende Ausbildungsinhalte wieder:

  • Atemschutzgeräteträger (sowie Ausbilder Atemschutz / Atemschutzgerätewart)
  • Bau- und Fahrausbildung einer Arbeitsplattform
  • Bootsführer Binnen
  • Deichverteidigung und Hochwasserschutz
  • Fachkunde Wassergefahren
  • Führungsteil Wasser (Ausbildung zum Trupp-/Gruppenführer)
  • Kraftfahrer im THW
  • Ladekranführer
  • Sprechfunker/-in (z. T. auch UKW-Sprechfunk)