Aufbau und Struktur des Technischen Hilfswerks

Deutschlandweit sind im THW ca. 80.000 ehrenamtliche Helfer und 1.000 hauptamtliche Mitarbeiter aktiv. Dem gesamten THW steht die THW-Leitung mit dem Präsidenten des Technischen Hilfswerks in Bonn vor. Weiterhin ist das THW in 8 Landes- bzw. Länderverbände unterteilt, welche jeweils von einem bzw. einer Landesbeauftragten geleitet werden und der THW-Leitung unterstellt sind. Die Landes- bzw. Länderverbände sind wiederum in deutschlandweit 66 Geschäftsführerbereiche unterteilt, welche jeweils von einem Geschäftsführer bzw. einer Geschäftsführerin geleitet werden. Auf örtlicher Ebene besteht das THW aus deutschlandweit 668 Ortsverbänden, welche jeweils von einem bzw. einer Ortsbeauftragten geleitet werden. In den Ortsverbänden sind ausschließlich ehrenamtliche Kräfte tätig, in den übergeordneten Ebenen ausschließlich hauptamtliche.

In jedem Ortsverband ist als taktische Einsatzeinheit mindestens ein Technischer Zug stationiert. Die Fähigkeit des Technischen Hilfswerks, seinem weit gefächerten Aufgabenspektrum gerecht zu werden, wird durch den modularen Aufbau der Technischen Züge erreicht. Ein Technischer Zug besteht aus einer Bergungsgruppe und mehreren Fachgruppen, welche jeweils auf einen Aufgabenschwerpunkt wie z. B. Elektroversorgung, Ortung von verschütteten Personen oder Brückenbau spezialisiert sind.

Im Ortsverband Miltenberg gibt es einen Technischen Zug mit dem Zugtrupp, einer 1. Bergungsgruppe, einer 2. Bergungsgruppe sowie einer Fachgruppe Wassergefahren.

Neben unseren Einheiten gibt es noch weitere Facheinheiten, welche auf der offiziellen Webseite der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk vorgestellt werden.