Aktivitäten im Ortsverband

Informieren Sie sich über unsere laufenden Aktionen und Ausbildungen. Durchstöbern Sie aber auch unsere "alten" Jahrgänge, hier findet sich viel informatives über unsere Entstehung und Einsätze. Erhalten Sie so einen kleinen Einblick in das Leben unseres Ortsverbandes.

Digitalfunk & Orientierung im Einsatzgebiet

Erkundung im Betreuungsgebiet.

Nach unserer traditionellen Helferversammlung als erster Dienst im neuen Jahr, standen nun die Themen „Digitalfunk“ und „Orientierung im Einsatzgebiet“ auf dem Programm.
Zunächst starteten wir am Mittwoch Abend mit einer Grundeinweisung in den Digitalfunk. Johannes Soder und Matthias Zipf hatten sich in dieses Thema eingearbeitet und erläuterten zunächst die digital Funktechnik, die Bedienung und die Handhabung der Geräte. Dann mussten die Helfer in kleinen Gruppen und Übungen verschiedene Aufgaben mit dem Digitalfunk erledigen.
Am Samstag dann galt es, dass Wissen vom Mittwoch in der Praxis einzusetzen und zu vertiefen. Hinzu kam an dieser Ausbildungseinheit das Thema „Orientierung im Einsatzgebiet“. In unserem Betreuungsbereich liegen die Bundeswasserstraße Main, viele verschiedene Straßen von Kreis- bis hin zu Bundesstraßen und verschiedene Bahnlinien. Am Samstag mussten die Helfer diese möglichen Einsatzobjekte erkunden. Dazu mussten Sie sich mit der Stationierung von Straßen, der Kilometrierung von Bahnlinien und Wasserstraßen vertraut machen.
Dann ging es konkret darum, die verschiedenen Abschnitte zu erkunden, mit dem Fahrzeug, zu Fuß und mittels Booten. Hintergrund war es zu prüfen, wo kommt man an die Bahnlinie heran, wo kann man Bereitstellungsflächen einrichten, können unsere Wasserungsstellen auch bei Hochwasser angefahren werden und wie kann uns die Rettungskette „Forst“ im Einsatzfall weiter helfen. All diese Erkundungen, Lagemeldungen und die Koordination wurden mittels Digitalfunk durchgeführt und abgewickelt.
Bis zum Dienstende wurden wichtige Informationen erarbeitet, viele Ortskenntnisse gesammelt und so auch die Grundlage für weitere wichtige Einsatzunterlagen gelegt. Vielen Dank an Alle die mitgewirkt und sich eingebracht haben.

Zurück