Aktivitäten im Ortsverband

Informieren Sie sich über unsere laufenden Aktionen und Ausbildungen. Durchstöbern Sie aber auch unsere "alten" Jahrgänge, hier findet sich viel informatives über unsere Entstehung und Einsätze. Erhalten Sie so einen kleinen Einblick in das Leben unseres Ortsverbandes.

Ausbildung mit dem Abrollbehälter Rüstmaterial

Abstützung eines Vordachs

Am Samstag ging es dann gleich weiter mit dem üben. Auf dem Programm stand eine Ausbildung mit dem neuen Abrollbehälter "Rüstmaterial". Hierzu wurde der Alarmablauf der Dispositionsgruppe "Abstützung Holz" in einzelnen Schritten geübt. Zunächst wurden die einzelnen Bestandteile der Dispositionsgruppe vorgestellt und besprochen. Hierzu zählte als erstes das Abrücken vom Unterkunftsgelände. Da der Abrollbehälter vom Wechsellader der Feuerwehr Miltenberg transportiert wurde, sowohl in dieser Übung als auch im späteren Einsatz, wurde zunächst die Kontaktaufnahme und die gemeinsame Vorgehensweise besprochen. Dann ging es mit den verschiedenen Fahrzeugen und Komponenten wieder nach Mainbullau zum alten Kasernengebäude.

Dort angekommen teilte sich die Mannschaft in drei Gruppen auf. Die 1. Bergungsgruppe begann damit eine Außenabstützung mit Hilfe der vorgefertigten Stützböcke (ein Teil des ASH-Land) aufzubauen, da ein fiktiver LKW ein Gebäude beschädigt hatte, welches nun für die Bergung des LKWs stabilisiert werden muss.

Die 2. Bergungsgruppe sicherte währenddessen zuerst ein Beton-Vordach eines mehrstöckigen Gebäudes, bevor die Treppe zum 1. Obergeschoss im Inneren des Hauses gesichert wurde.

Die dritte Gruppe wurde durch unsere Jugendgruppe gestellt. Sie baute die Stromversorgung für den Zuschnittplatz, die Verkehrsabsicherung für die Einsatzfahrzeuge, sowie die Beleuchtung für die Arbeitsbereiche im Inneren des Gebäudes auf.

Für die gesamte Mannschaft war es wieder ein sehr interessantes Ausbildungswochenende. Und für unsere Jugendgruppe wieder ein tolles Erlebnis, mal wieder "bei den Großen" mit zu fahren.

Zum Abschluss wurde noch gezeigt, wie Fensteröffnungen notdürftig verschlossen werden, damit sich Unbefugte keinen Zutritt zu beschädigten Gebäuden verschaffen können. Gegen 14 Uhr war die Übung beendet und alle Einheiten machten sich auf den Rückweg zur Unterkunft. Dort angekommen gab es zunächst ein stärkendes Mittagessen. Anschließend mussten alle Fahrzeuge noch gereinigt und die Verbrauchsmaterialien wieder bestückt werden.

Die Übung hat gezeigt, dass die Konzeption und Beladung des neuen Abrollbehälters sehr gelungen ist. Hierfür dürfen wir dem Projektteam für die Konzeption und dem Förderverein für die Bestückung sehr herzlichen Dank sagen. Danke sagen dürfen wir an dieser Stelle aber auch dem Landratsamt Miltenberg und der Kreisbrandinspektion Miltenberg für die Bereitschaft diesen Abrollbehälter bei uns zu stationieren. Ein besonderer Dank geht auch an die Kollegen der Feuerwehr Miltenberg, die den Abrollbehälter für uns transportiert haben - vielen Dank!!!

Zurück