29.08.2020, von Fabio Aleo

Zwei neue Atemschutzgeräteträger im Ortsverband

Was lange wehrt, wird endlich gut. Heute stand endlich die Abschlussprüfung unser Atemschutzgeräteträger an. Der Lehrgang startete schon Anfang des Jahres, wurde aber erst jetzt aufgrund von Covid-19 zu Ende geführt.
Den Einsatzkräften wurde mit weiteren Kollegen der Feuerwehr die verschiedenen Atemgifte und deren Wirkung näher gebracht, sowie der Pressluftatmer, also das Gerät, was den Träger mit Atemluft versorgt. Neben dem arbeiten mit unabhängigen Atemschutzgeräten wurde auch der Einsatz von Filtern oder einfachen Staubmasken den Teilnehmern beigebracht.
Abgeschlossen wurde der Lehrgang mit einer theoretischen Prüfung und mit dem absolvieren der Atemschutz-Strecke bei der ICO Werkfeuerwehr in Obernburg. Dabei mussten verschiedene Belastungsübungen sowie ein Parcour mit Hindernissen im Dunkeln überwunden werden. Natürlich dürfte für diese Belastungsübung die Atemluft nicht zur neige gehen, weshalb der Atemschutzgeräteträger neben der erlernten Technik auch eine entsprechende Körperfitness mitbringen sollte.

Wir gratulieren unseren beiden Helfern Fabio Aleo sowie Simon Fichtmüller, die diesen Lehrgang gemeistert haben und nun im Einsatz als Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden. Ebenso möchten wir uns bei den Lehrgangsverantwortlichen bedanken!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.