25.02.2021, von Stefan Wolf

Zugtrupp LAN-Party

Einblick in die eingesetzte Software - gut zu erkennen die unterschiedlichen Module. In der Personalübersicht ist sofort zu sehen, welche Einheit an welcher Einsatzstelle arbeitet.

Zugtruppführer Simon Schuldt lud am 25. Februar zur ersten Zugtrupp LAN-Party. So war es nicht verwunderlich dass ein Großteil der Zugtrupp/STAB-Schichten, welche aufgrund der Covid-19 Pandemie nach wie vor im Ortsverband vorherrschen, sich online zuschalteten. Nach einigen allgemeinen Einsatzgrundsätzen wurde der Haupt-Themenblock, die Software Sceptros vorgestellt.
„sceptros“ ist eine kostenlose Software zur stabsmäßigen Führung von Einsätzen im Katastrophenschutz-Bereich. Leider ist die Weiterentwicklung dieser Software zum Stillstand gekommen, doch sie bietet auch in Ihren Grundzügen die Arbeit des Zugtrupps ab. So gibt es Module für den Bereich Einsatztagebuch, Lagekarte, Personal sowie Auftrag in welche die Informationen hinterlegt werden können.
Schnell waren sich die Einsatzkräfte einig, dass diese Software hauptsächlich bei größeren Einsatzlagen zum Einsatz kommen wird. Für „kleinere“ Einsätze ist das herkömmliche Einsatztagebuch (ETB) sowie eine Lagekarte am Whiteboard zielführender.
Nichts desto trotz fanden sich die TeilnehmerInnen wenig später in einem kleinen Einsatzszenario wieder, in dem Einheiten erfasst und entsprechenden Einsatzstellen zugeordnet werden mussten. Parallel dazu wurde immer wieder das Modul Einsatztagebuch bearbeitet und vervollständigt.


  • Einblick in die eingesetzte Software - gut zu erkennen die unterschiedlichen Module. In der Personalübersicht ist sofort zu sehen, welche Einheit an welcher Einsatzstelle arbeitet.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.