09.04.2022, von Stefan Wolf

Stromausfall und Straßensperrungen wegen starkem Schneefall beschäftigte Einsatzkräfte

Am 09.04.2022 schlug die Warn-App NINA gegen 00:57:40 Uhr mit der Warnung „Starke Schneefälle mit massiven Verkehrsbeeinträchtigungen und Stromausfällen" an. Im gewarnten Bereich – der Landkreis Miltenberg sowie Aschaffenburg - war mit massiven Verkehrsbeeinträchtigungen durch Schneefälle zu rechnen. In weiten Bereichen war es zu einem Stromausfall gekommen.
Gegen 01:20 Uhr wurde Alarm für den THW-Ortsverband ausgelöst, mit dem Auftrag, die Einsatzbereitschaft in der THW-Unterkunft herzustellen. Zwei Fachberater wurden zudem in die Katastrophenschutzbehörde zur besseren Kommunikation entsandt. Aufgrund der massiven Schneefälle und den dadurch entstehenden Gefahren durch Schneebruch, wurde durch die KEZ bestimmt, dass evtl. Straßenräumungen erst bei Tageslicht durchgeführt werden sollten. So hieß es für die Einsatzkräfte warten. Gegen 06:00 Uhr wurde die Personalstärke reduziert.
Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung wurde mit einer kleinen Betriebsmannschaft sowie dem 85 kVA Stromerzeuger zu einem landwirtschaftlichen Anwesen im Bereich Richelbach gerufen, um dort eine Einspeisung herzustellen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.