17.07.2021, von Marco Schlackl

Gesteinsbearbeitung & Retten aus Gefahrenlagen

Der richtige Umgang mit dem Bohrhammer war heute eines der beiden Themenfelder der Jugendausbildung. Bepackt mit der entsprechenden Ausrüstung wurden zunächst die Unfallverhütungsvorschriften besprochen und anschließend fleißig gestemmt und gebohrt. Beim Retten aus Gefahrenlagen - dem zweiten Themenschwerpunkt - ging bei etwas weniger Lärm aber mindestens ebenso viel Praxis weiter. Im Übungsszenario “verletzte Person auf Container” waren sich die Junghelfer schnell einig - der Leiterhebel soll das Mittel der Wahl sein. Nach Einrichtung der Materialablage wurde der Ablauf gemeinsam vorbesprochen. Schnell war der Leiterhebel aus Steckleiterteilen, Schleifkorb und Sicherheitsseilen für die Aufnahme der Person vorbereitet. Mit routinierten Anweisungen durch Junghelfer Leo war die Person zügig in Sicherheit gebracht und konnte so an den Rettungsdienst übergeben werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.