12.03.2022, von Stefan Wolf

Bewegen von Lasten – mal anders

Bereits die alten Ägypter machten es vor – schwerste Granitblöcke mit Hilfe von einfachsten Mitteln von Punkt A zum Punkt B zu bewegen. Klar, haben wir in der heutigen Zeit jede Menge Hilfsmittel die uns die Arbeit erleichtern, doch was ist, wenn diese nicht verfügbar sind oder aus irgendwelchen Gründen nicht eingesetzt werden können? Genau vor dieser Aufgabe wurde die Einsatzkräfte des Ortsverbandes Miltenberg bei der heutigen Ausbildung gestellt, denn es galt, eine schwere Betonplatte von A nach B zu bewegen. Nach einer kurzen Lageerkundung wurden die geeigneten Gerätschaften, wie Büffelwinde, Greifzug, Rollen, Unterlegholz, Brechstange, …. an der Geräteablage bereit gestellt. Anschließend wurde die Last gleichmäßig angehoben, um diese fachgerecht zu unterbauen und starke Balken unter zu legen. Auf diesen Balken wurde die Last unter zu Hilfenahme von Schwerlastrollen abgesetzt und dann horizontal verschoben.
Danach erfolgte das langwierige, vorsichtige Absetzen der Last – wiederum auf Rollen, in Form von Rundhölzern. Auf diesen Hölzern und unter Einsatz des Greifzuges wurde die Last weiter horizontal auf Ihren Endpunkt verschoben.
Neben dem erfolgreichen bewegen von Lasten lernten die Einsatzkräfte bei dieser Ausbildung vor allem, den Umgang mit den unterschiedlichsten Hebe- und Anschlagmitteln des Technischen Hilfswerk kennen, was das eigentliche Hauptausbildungsziel darstellte.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.